Männertreffen 2012

Ansicht das HausesJugendgästehaus Duderstadt im Mai

Wir haben schöne T-Shirts gemacht.
Wie immer eine schöne Erinnerung. [mehr ...]

- direkt hinter dem Haus blühende Wiesen mit sich öffnenden Blicken oder verwunschenen Ecken, Hecken und Bäume im Frühlingsgrün
- eine Welt für sich ...
- jenseits davon die Natur, blühende Rapsfelder, sanfte Hügelketten, ein Bach – für Spaziergänge oder Blicke in die Weite
- direkt am Haus draußen die große Terrasse wie in einem Gartenlokal
- im Haus der Plenumssaal mit direktem Zugang zum Garten
- im Haus Räume für viele Workshops und vielfältige Ideen, z.B. Raum mit Küchenzeile, Raum mit Tanzboden, Werkstätten, PC-Raum, Disco, Kaminraum ...
- geräumiger heller Speisesaal
- Mehrbettzimmer mit moderner Ausstattung (größtenteils mit eigenem Bad, 2-5 Betten)
- Eine Ausstattung auch für Menschen mit Handicaps.
- Das „Europadorf“ als eine eigene kleine Siedlung im Park (vielleicht für die Väter mit jüngeren Kindern)
... das sind einige Vorzüge und Möglichkeiten, die es uns jetzt im Mai 2011 als ORGA-Team unbedingt wert erschienen ließen, Euch im Mai 2012 zum Männertreffen nach Duderstadt herzlich einzuladen.

Internetseite des Hauses

StadtansichtDer Ort Duderstadt

Duderstadt ist eine malerische Kleinstadt, gelegen in der üppigen Kulturlandschaft des Eichsfeldes. Die Stadt wurde bereits 929 erstmals urkundlich erwähnt.
Duderstadt zählt sowohl durch sein in einmaliger Geschlossenheit erhaltenes mittelalterliches Stadtbild als auch durch seine Baudenkmäler und Sehenswürdigkeiten zu den sehenswertesten Fachwerkstädten Deutschlands.
Schon von weitem fällt der Blick auf die einzigartige Silhouette Duderstadts. Groß und mächtig ragen die Türme der St.-Cyriakus-Kirche und der St.-Servatius-Kirche empor, der gemeinsam mit Warten, Wall und Mauer bereits vor vielen hundert Jahren zum Schutz der Stadt errichtet wurde. Und mittendrin das von drei Erkertürmen gekrönte Rathaus, eines der ältesten und schönsten Deutschlands.

Für kleinere Ausflüge:
- zu Fuß durch den Stadtpark in die mittelalterliche Fußgängerzone, z.B. zum Eiscafé
- auf Rädern ins Museum am ehemaligen Grenzübergang oder in den Bärenpark Worbis

Bild: Amrhingar


Anmeldung | Startseite | Impressum